Zum Vergrößern des Textes drücken Sie bitte folgende Tasten:
WIN: Strg und +
MAC: CMD und +

CMD bzw. Strg und 0 ergibt wieder die normale Größe.

Barrierefreiheits-Angebote

Relaxed Performance

Relaxed Performances richten sich an alle, die sich in einer aufgelockerten Atmosphäre wohler fühlen. Im Publikum sind Geräusche und Bewegung aus- drücklich erlaubt. Besucher*innen, die eine Pause brauchen, können den Raum jederzeit verlassen und wieder zurückkommen. Mögliche sensorische Reize (Trigger), unerwartete Geschehnisse auf der Bühne und im Publikumsraum oder Erwartungen an das Verhalten der Besucher*innen werden auf der Webseite im Ankündigungstext eines Stücks kommuniziert. Dies ermöglicht den Besucher*innen selbstbestimmt zu entscheiden, ob die Vorstellung für sie „relaxed“ oder barrierearm ist.

Die folgenden Veranstaltungen sind relaxed:

  • Simone Aughterlony & Julia Häuser- mann: NO GAMBLING (9.11. & 10.11.)
  • Lucy Wilke, Paweł Duduś & Kim Twiddle: SCORES THAT SHAPED OUR FRIENDSHIP (18.11. & 19.11.)

Einführung in die Inszenierung

Pre-Show Access, Triggererklärung, Raumbegehung, Early Boarding, Sitzplatzreservierung
Für folgende Veranstaltungen bieten wir eine Einführung in die Inszenierung an:

  • Dan Daw: The Dan Daw Show (18.11 &1 19.11./19.00 Uhr – eine Stunde vor Beginn der Vorstellung)

Vor-Einlass / Early Boarding

Für Menschen mit körperlichen oder sensorischen Einschränkungen, mit sichtbaren und nicht-sichtbaren Behinderungen bieten wir bei fast allen Veranstaltungen jeweils 10 Minuten vor Beginn einen Vor-Einlass an. Ist bei einer Vorstellung early boarding nicht möglich, wird das auf der Webseite angekündigt.

Einführung in die Inszenierung/Pre-Show Access

Triggererklärung, Raumbegehung, Early Boarding, Sitzplatzreservierung

  • Dan Daw: The Dan Daw Show (18.11. und 19.11.) // 19:00 Uhr - eine Stunde vor Beginn der Vorstellung

Alternative Sitz- und Liegemöglichkeiten

Bei fast allen Veranstaltungen gibt es eine Reihe verschiedener Sitz- und Liegemöglichkeiten (z.B. Sitzsäcke, Sofas oder Matratzen). Diese alternativen Plätze sind begrenzt. Wenn Sie das Angebot in Anspruch nehmen möchten, nutzen Sie bitte das Early Boarding oder kontaktieren Sie uns direkt nach dem Kartenkauf.

Für blinde und sehbehinderte Besucher*innen gibt es bei einigen Veranstaltungen eine Audiodeskription (AD), die die Aufführung – z. B. Kostüme, Kulissen, Handlungen und Bewegungen – live beschreibt. Kopfhörer dafür sind im Foyer der Spielstätte erhältlich. Bei manchen Produktionen ist die AD in die Aufführung integriert.

Als Ergänzung zur Audiodeskription (AD) bieten wir vor Vorstellungsbeginn für blinde und sehbehinderte Besucher*innen eine Tastführung an. Durch das Berühren von z.B. Bühnenbild oder Kostümen können diese multisensorisch erfahren werden.

Bei folgenden Veranstaltungen bieten wir eine AD und/oder Haptic Access Tour an:

  • Simone Aughterlony & Julia Häuser- mann: NO GAMBLING (9.11./AD Deutsch)
  • Meine Damen und Herren feat. SKART & Masters of the Universe: WELT OHNE UNS (18.11. & 19.11./AD Deutsch, Haptic AccessTour)
  • Michael Turinsky: SOILED (14.11. & 15.11./ Live AD Englisch, Haptic AccessTour)
  • Theater Thikwa: VERTIGO (14.11./AD Deutsch)
  • Saša Asentić, Alexandre Achour, Tanzerei , Per.Art & Guests: DIS_move (HAUTHEK, 11.11./teilweise AD Deutsch)
  • Natalija Vladisavljević & Collaborators: DANCE IN THE 21ST CENTURY (13.11./ AD Deutsch, Haptic AccessTour)

Deutsche Gebärdensprache

Für folgende Veranstaltungen bieten wir eine Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache an:

  • Simone Aughterlony & Julia Häuser- mann: NO GAMBLING (10.11.)
  • Meine Damen und Herren feat. SKART & Masters of the Universe: WELT OHNE UNS (18.11. & 19.11.)
  • Natalija Vladisavljević & Collaborators: DANCE IN THE 21ST CENTURY (13.11. & 14.11.)
  • Jan Rozman, Julia Keren Turbahn & Jan Kress: DINGE DINGEN (18.11. & 19.11.)
  • Michael Turinsky & Gäste: Precarious Gestures. A conversation about dis- ability, ecology and somatic practice (16.11.)
  • RambaZamba Theater: Golem – A wie Anfang (10.11 & 11.11.)
  • Lucy Wilke, Paweł Duduś & Kim Twiddle: SCORES THAT SHAPED OUR FRIEND- SHIP (19.11.)
  • Shut up and Sign*Speak (HAUTHEK, 12.11.)

Über- oder Untertitelung

  • Cia Vero Cendoya: BOGUMER (17.11. & 18.11./mit englischen und deutschen Übertiteln)
  • Monster Truck & Platform-K: DAS NARRENSCHIFF (9.11. & 10.11./Übersetzung der englischen Übertitel in 7 verschiedene Sprachen (Deutsch – Französisch – Italienisch – Spanisch – Polnisch – Arabisch – Türkisch – mit Übertragung auf das eigene Smartphone; deutsche Übertitel werden auch auf einem über Kopfhörer zugänglichen Audiokanal vorgelesen.)
  • Natalija Vladisavljević & Collaborators: DANCE IN THE 21ST CENTURY (13.11. & 14.11./mit englischen und deutschen Übertiteln; deutsche Übertitel werden auch auf einem über Kopfhörer zugänglichen Audiokanal vorgelesen.)
  • Dan Daw: THE DAN DAW SHOW (18.11 & 19.11./mit deutschen Übertiteln)
  • Organik Dantza: ARNASA (12.11 & 13.11./teilweise mit deutschen Übertiteln)
  • Theater Thikwa: LEAP... INTO THE UNKNOWN (12.11./mit englischen Übertiteln)
  • Theater Thikwa: VERTIGO (15.11./mit englischen Übertiteln)
  • Theater Stap: HET KRAAKPAND (13.11 & 14.11./mit deutschen Übertiteln)
  • Planet Hora – Eine Space Odyssee in die Tiefen des Universums der Arbeit (HAUTHEK, 10.11./mit deutschen, schweizerdeutschen und englischen Übertiteln)

Barrierefreiheit der Spielorte

HAU Hebbel am Ufer

HAU1: Es gibt zwei markierte Parkplätze vor dem Haus. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift. Toiletten sind rollstuhl-gerecht.

HAU2, Restaurant WAU: Es gibt zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße). Zugang mit Rollstuhl-Rampe und Aufzug. Toiletten sind rollstuhl-gerecht.

Rollstuhlfahrer*innen werden um eine Voranmeldung, bis einen Tag vor der Veranstaltung an service@hebbel-am-ufer.de oder +49 30 259 004 102 gebeten.

Theater Thikwa

Räume und Toiletten sind rollstuhl-gerecht, auch im Backstage-Bereich.

Ballhaus Ost

Der Theatersaal ist im Erdgeschoss und rollstuhl-gerecht. Toilette ist rollstuhl-gerecht. Rollstuhlfahrer*innen werden um eine Voranmeldung gebeten unter +49 30 44 049 250.